Gewitter (Tag 3)

Geschrieben am 11. August 2007
[inspic=273,left,,0]Ein bisschen Regen um den Staub zu binden ist ja nicht schlecht. Aber was hier abgeht, ist kann einem schon etwaqs die Feierlaune verderben.

Eigentlich wollte ich mich gestern Abend um 22 Uhr mit dem holländischen Pärchen von nebenan an der Roma-Bühne treffen,um die Amsterdam Klezmer Band zu sehen. Ich bin vorher noch mal kurz zum Zelt, da tröpfelte es bereits leicht. Zu meiner großen Überraschung haben meine anderen Nachbarn (aus Ungarn) ihre Zelte abgebrochen und waren verschwunden. Stattdessen saßen dort zwei etwas hilflose Italienerinnen, die Probleme beim Aufbau ihres Zeltes hatten. Ein zur Hilfe gerufener Franzose und ich bauten dann innerhalb von 5 Minuten ihr Zelt auf, zum Dank luden uns die beiden auf ein Bier ein. Der Franzose hat dafür ein Date mit einer Frau und ich die Amsterdam Klezmer Band sausen lassen. Der Abend versprach lustig zu werden, auch wenn Elka und Irine nur sehr leidlich englisch sprachen. Gegen 23 Uhr haben wir uns dann aufgemacht zum Konzert von Cassius, französische elektronische Tanzmusik im Zelt der WAN2-Bühne. Als das zu Ende war, strömten die Massen nach draußen, aber nur sehr sehr zögerlich. Es gab heftiges Gedränge am Eingang. Warum, das merkten wir erst, als wir endlich draußen waren: Es regnete in Strömen. Ein fettes Gewitter. Ziellos wandelten wir umher und als wir in der Nähe unserer Zelte waren, holte ich schnell meine Regenjacke. Das hätte ich besser nicht gemacht, denn ich habe die drei nicht wiedergefunden. Ich bin noch 10 Minuten durch den Regen gelatscht, ziel- und planlos. Also beschloss ich mich in mein Zelt zu verkriechen, bis der Regen nachlassen würde. Ich bin natürlich eingepennt…

Um 6 Uhr bin ich dann noch mal wach geworden und habe eine halbe Stunde lang im Halbschlaf überlegt, ob es Sinn machen würde, jetzt zu duschen. Ich bin zu keiner Entscheidung gekommen, der Schlaf hat mich wieder übermannt…

Trotzdem war es gestern sehr lustig, ich hatte verdammt viel Spaß und wieder ne Menge Leute kennengelernt. Ich habe Gogol Bordello gesehen, war kurz bei Laurent Garnier, bei Pink und den Skatalites.

Leider sieht die Wettervorhersage nicht rosig aus. Es wird bis Montag immer wieder Gewitter und Regen geben. Zum Glück bleibt es warm und schwül, so dass alles schnell wieder trocknen kann.

Heute ist Samstag und damit Halbzeit des Sziget. Drei Tage liegen hinter mir,drei kommen noch. Ich freu mich!