Das war Haldern 2011

Geschrieben am 16. August 2011

Tja, wo soll ich anfangen? Das waren 3 wundervolle, atemberaubende Tage mit unglaublicher Musik und tollen Entdeckungen. Und das, obwohl ich eine Menge auszusetzen habe, angefangen von peinlichen Rechtschreibfehlern im Programmheft (z.B. „Warprint“ statt „Warpaint“) und falschen Zeitangaben über ein sehr maues kulinarisches Angebot bis hin zum viel zu kleinen und deswegen immer überfüllten Spiegelzelt als Nebenbühne. Und weil wir sehr schlechtes Wetter hatten, aber dafür kann der Veranstalter ja nix. Wir sind ziemlich abgesoffen und haben die Zelte nass wieder eingepackt. Seis drum. Die Musik, ich erlebt habe, hat das alles wieder wett gemacht.

Den Auftakt haben Retro Stefson gemacht. Die verdammt jungen Isländer, von denen man glaubt, sie kämen aus Südamerika, haben das Spiegelzelt gleich am Donnerstag auf Temperatur gebracht.

Dafür habe ich leider Isbells (Bitte klicken und anhören! Toller Song!) in der Kirche verpasst. Denn etwa 20 Minuten weg vom Festivalgelände, in Haldern selbst, gab es zum 1. Mal auch einen Konzerttag in einer Kirche. Dort habe ich dann Moddi wiedergesehen, für mich ein (wenn nicht das) Highlight auf dem Festival.
Brandt Brauer Frick haben den Tag dann rund gemacht, auch wenn mir das teilweise zu anstrengend war, was die Jungs da fabriziert haben.

Am Freitag gings weiter mit Bodi Bill, Golden Kantine, Jonny Flynn, Selah Sue (hübsch!), Gisbert zu Knyphausen (der übermüdet das langweiligste Konzert abgeliefert hat, was ich von ihm je erlebt habe), Miss Li (die haben Spaß gemacht, trotz zweimaligem Stromausfalls) und The Wombats.

Samstag dann hat mich Dan Mangan im Spiegelzelt geflasht als 2. Highlight neben Moddi. Ganz groß seine Mitsingnummer Robots:

Da hinten stehe ich irgendwo, im Spiegelzelt.
Auch toll am Samstag: LaBrassBanda, Wir sind Helden, Hauschka, Warpaint, Fleet Foxes und Explosions in the sky.

Ich denke, dass ich nächstes Jahr wieder hinfahren werde (wenn ich dann nicht gerade in den USA beim Burning Man bin).

Hier gibts (wie immer) noch einige Fotos.