Kategorien

JanBob auf Twitter

  • Frisch gebloggt: Twitter-✩ im Mai Teil 2 http://t.co/cFtiGjPEeK
    about 23 Stunden ago
  • RT @tante: Man verlinkt Springer nicht. Man retweetet die Mitarbeitenden nicht. Man grenzt die Hassmaschine aus. Immer und überall.
    about 1 Tag ago
  • Es füllt sich. #criticalmass #koeln #cmkoeln http://t.co/ZsWTRFph2Z
    about 4 Tagen ago
  • RT @gestalterhuette: Ich kann nicht aufhören zu lachen! #StarWars #Loreal http://t.co/9yO9gv2bLR
    about 4 Tagen ago
  • RT @janboehm: 🎶🎶🎤 Boss, Boss, wir brauchen Boss! (Was gehtn, Alda?) 🎤🎶🎶 http://t.co/gfMd2DAYei #witzefrei
    about 4 Tagen ago

JanBob blogt

Internet

Neun Jahre

Geschrieben am 2. April 2015

Heute vor neun Jahren habe ich angefangen, dieses Blog zu betreiben. Mehr oder weniger regelmäßig schreibe ich seitdem meine Gedanken und Meinungen hier rein, poste, was ich interessant finde, zeige Videos und noch mehr Bilder. Irgendwann kamen Facebook und Co. und damit eine größere Reichweite und eine Vereinfachung solcher Postings, aber auf mein Blog wollte ich dennoch nie verzichten. Mittlerweile sind es knapp 700 Beiträge geworden. Und ich werde weiter bloggen.

 

 

 

twitter

Twitter-✩ im März Teil 2

Geschrieben am 31. März 2015

Und hier also gleich der zweite Teil. Mehr davon gibt es wie immer bei Anne und dem Blogoli. Was einigermaßen doof ist, ist, dass Twitter in der WordPress-Darstellung (also hier) einige Tweets mit Bildern nicht mehr korrekt anzeigt. Dann wird nur noch ein Ausschnitt des Bildes angezeigt, weder aber der dazugehörige Text noch der Verfasser. Ich prangere das an. Aber das nur am Rande. Tweets ab.

Weiterlesen

Spotify stellt Apps ein

Geschrieben am 20. März 2015

Das ist ja mal eine traurige Nachricht für mich: Der Musikstreamingdienstleister Spotify schließt seine APIs und stellt die Apps ein, weil sie sich nicht mehr in vollem Umfang mit mobilen Endgeräten einbauen lassen. Angekündigt wurde das schon im Oktober, getroffen hat es mich jetzt beim letzten Update.

Meine Lieblingsapp war MusixMatch, was mir Songtexte synchron zum Lied anzeigte. Und dieser Funktion trauere ich sehr hinterher. Denn die Lyrics über das Web zu suchen, ist bei Weitem nicht so bequem wie eine eingebaute App. Andere Apps, die ich benutzt habe, waren die Playlists der BBC oder ein isländisches Musikportal mit immer neuen Künstlern und sehr interessanter Musik. Auch Konzertempfehlungen basierend auf den Bands und Künstlern, die ich gehört habe, waren immer sehr willkommen.

Natürlich bekomme ich all diese Informationen auch im Netz, aber eben nicht so bequem. Schade, dass Spotify die Desktop- und die mobile Variante nicht entwicklungstechnisch trennen konnte.

Nachtrag: Zumindest MusixMatch funktioniert weiterhin. Sportify hat diese App in ihre Funktionen übernommen. Die Songtexte können per Klick auf “Lyrics” unten rechts im Programm aktiviert werden! Hurra!

Newer Posts
Older Posts