Kategorien

JanBob auf Twitter

  • Neu in der #Blumenwiese #balkon2017 https://t.co/dS8K2XHWFI
    vor 2 Stunden
  • RT @ericgeller: Wait what https://t.co/GyLaxWhlyg https://t.co/IgFx7hC9MR
    vor 22 Stunden
  • Ein Tag am Meer. https://t.co/68alDHemMi
    vor 23 Stunden
  • RT @MyDaughtersArmy: This is great. Luxembourg’s First Husband lines up with the First Ladies at a NATO conference.🏳️‍🌈 Via @Channel4News h…
    vor 2 Tagen
  • RT @jrmaidment: Macron walks directly towards Trump, swerves at the last second to greet Angela Merkel first instead. Spectacular. https:/…
    vor 2 Tagen

JanBob blogt

Leben

Spotify stellt Apps ein

Geschrieben am 20. März 2015

Das ist ja mal eine traurige Nachricht für mich: Der Musikstreamingdienstleister Spotify schließt seine APIs und stellt die Apps ein, weil sie sich nicht mehr in vollem Umfang mit mobilen Endgeräten einbauen lassen. Angekündigt wurde das schon im Oktober, getroffen hat es mich jetzt beim letzten Update.

Meine Lieblingsapp war MusixMatch, was mir Songtexte synchron zum Lied anzeigte. Und dieser Funktion trauere ich sehr hinterher. Denn die Lyrics über das Web zu suchen, ist bei Weitem nicht so bequem wie eine eingebaute App. Andere Apps, die ich benutzt habe, waren die Playlists der BBC oder ein isländisches Musikportal mit immer neuen Künstlern und sehr interessanter Musik. Auch Konzertempfehlungen basierend auf den Bands und Künstlern, die ich gehört habe, waren immer sehr willkommen.

Natürlich bekomme ich all diese Informationen auch im Netz, aber eben nicht so bequem. Schade, dass Spotify die Desktop- und die mobile Variante nicht entwicklungstechnisch trennen konnte.

Nachtrag: Zumindest MusixMatch funktioniert weiterhin. Sportify hat diese App in ihre Funktionen übernommen. Die Songtexte können per Klick auf „Lyrics“ unten rechts im Programm aktiviert werden! Hurra!

Newer Posts
Older Posts