Kategorien

JanBob auf Twitter

  • Ist morgen eigentlich diese Wahl? Und sollte man da hingehen? Ich hab es noch nicht ganz verstanden.
    vor 1 Tag
  • RT @verdi_WDR: Der #Warnstreik beim #WDR hat sich gelohnt. Hier die Infos zum Tarifabschluss: https://t.co/fIgYpdipKx
    vor 1 Tag
  • RT @deichgenosse: Bei jedem Mövenpick-Eis liebevoll daran denken, dass der Besitzer dieses Unternehmens Hauptfinanzier der AfD ist.
    vor 5 Tagen
  • #breitenreiter und #heldt sind Brüder, oder? #sportstudio
    vor 1 Woche
  • RT @RalfPodszus: Martin #Schulz fordert zweites #tvduell. https://t.co/4vG15js3vG
    vor 1 Woche

JanBob blogt

Leben

Spotify stellt Apps ein

Geschrieben am 20. März 2015

Das ist ja mal eine traurige Nachricht für mich: Der Musikstreamingdienstleister Spotify schließt seine APIs und stellt die Apps ein, weil sie sich nicht mehr in vollem Umfang mit mobilen Endgeräten einbauen lassen. Angekündigt wurde das schon im Oktober, getroffen hat es mich jetzt beim letzten Update.

Meine Lieblingsapp war MusixMatch, was mir Songtexte synchron zum Lied anzeigte. Und dieser Funktion trauere ich sehr hinterher. Denn die Lyrics über das Web zu suchen, ist bei Weitem nicht so bequem wie eine eingebaute App. Andere Apps, die ich benutzt habe, waren die Playlists der BBC oder ein isländisches Musikportal mit immer neuen Künstlern und sehr interessanter Musik. Auch Konzertempfehlungen basierend auf den Bands und Künstlern, die ich gehört habe, waren immer sehr willkommen.

Natürlich bekomme ich all diese Informationen auch im Netz, aber eben nicht so bequem. Schade, dass Spotify die Desktop- und die mobile Variante nicht entwicklungstechnisch trennen konnte.

Nachtrag: Zumindest MusixMatch funktioniert weiterhin. Sportify hat diese App in ihre Funktionen übernommen. Die Songtexte können per Klick auf „Lyrics“ unten rechts im Programm aktiviert werden! Hurra!

Newer Posts
Older Posts