Kategorien

JanBob auf Twitter

  • Neu in der #Blumenwiese #balkon2017 https://t.co/dS8K2XHWFI
    vor 2 Stunden
  • RT @ericgeller: Wait what https://t.co/GyLaxWhlyg https://t.co/IgFx7hC9MR
    vor 22 Stunden
  • Ein Tag am Meer. https://t.co/68alDHemMi
    vor 23 Stunden
  • RT @MyDaughtersArmy: This is great. Luxembourg’s First Husband lines up with the First Ladies at a NATO conference.🏳️‍🌈 Via @Channel4News h…
    vor 2 Tagen
  • RT @jrmaidment: Macron walks directly towards Trump, swerves at the last second to greet Angela Merkel first instead. Spectacular. https:/…
    vor 2 Tagen

JanBob blogt

Musik

Dein Mix der Woche

Geschrieben am 17. September 2015

Spätestens seitdem Apple den eigenen Musikstreamingdienst Apple Music auf den Markt gebracht hat, steht Spotify mächtig unter dem Druck, etwas tun zu müssen, damit die User nicht scharenweise abwandern. Ich nutze Spotify seit über zweieinhalb Jahren und bin nach wie vor sehr zufrieden. Besonders von der Funktion „Entdecken“, bei der mir einzelne Songs und ganze Alben verschiedenster Künstler vorgeschlagen werden, basierend auf dem Kram, den ich bisher so gehört habe. Sehr gut in Situationen, ähnlich als würde man vor seinem Schrank stehen und nicht wissen, was man anziehen soll. Da sind immer tolle Sachen bei. Das Ganze war aber irgendwie lästig, entweder nur einen Song zu hören oder direkt das ganze Album und dann muss man wieder weitersuchen.

Aber jetzt gibt es bei Spotify „Dein Mix der Woche“. Eine Playlist, um die zwei Stunden lang, 30 Songs, mit eben diesen Vorschlägen, aber eben gebündelt. Und das Tolle ist: Jeden Montag gibt es eine neue Playlist. Der Algorithmus dahinter scheint sehr ausgereift, denn die vorgeschlagenen Songs treffen ziemlich genau meinen Musikgeschmack. Und das, obwohl ich im Schnitt von gut 75% der Künstler und Bands noch nie was gehört habe. Von den 30 aktuellen Songs haben schon sieben den Sprung auf meine immerwährende Playlist geschafft. Well done, Spotify!

Und als kleines Schmankerl obendrauf habe ich einen neuen Mobilfunkanbieter, der ohne Zusatzkosten meinen Spotifyaccount übernommen hat. Nachteil: Der magentafarbene Riese weiß jetzt, was ich so höre. Vorteil: Ich kann unbegrenzt Musik auf mein Handy streamen und es wird nicht auf mein Datenvolumen angerechnet! Herrlich!

Spotify stellt Apps ein

Geschrieben am 20. März 2015

Das ist ja mal eine traurige Nachricht für mich: Der Musikstreamingdienstleister Spotify schließt seine APIs und stellt die Apps ein, weil sie sich nicht mehr in vollem Umfang mit mobilen Endgeräten einbauen lassen. Angekündigt wurde das schon im Oktober, getroffen hat es mich jetzt beim letzten Update.

Meine Lieblingsapp war MusixMatch, was mir Songtexte synchron zum Lied anzeigte. Und dieser Funktion trauere ich sehr hinterher. Denn die Lyrics über das Web zu suchen, ist bei Weitem nicht so bequem wie eine eingebaute App. Andere Apps, die ich benutzt habe, waren die Playlists der BBC oder ein isländisches Musikportal mit immer neuen Künstlern und sehr interessanter Musik. Auch Konzertempfehlungen basierend auf den Bands und Künstlern, die ich gehört habe, waren immer sehr willkommen.

Natürlich bekomme ich all diese Informationen auch im Netz, aber eben nicht so bequem. Schade, dass Spotify die Desktop- und die mobile Variante nicht entwicklungstechnisch trennen konnte.

Nachtrag: Zumindest MusixMatch funktioniert weiterhin. Sportify hat diese App in ihre Funktionen übernommen. Die Songtexte können per Klick auf „Lyrics“ unten rechts im Programm aktiviert werden! Hurra!

Elbow – Fly Boy Blue / Lunette

Geschrieben am 19. August 2014

Ich hab Elbow aus Manchester schon auf dem Hurricane bei strahlendem Sonnenschein gesehen, so wirklich begeistert haben sie mich nicht. Am Samstag spielen sie im Rahmen der c/o pop im E-Werk. Und weil ein Freund noch eine Karte über hat, höre ich mir gerade mal wieder die Alben an. Könnte ja doch interessant werden. Aber die Stimme erinnert mich immer wieder zu sehr an den Sänger von Selig, die Songs sind eher matschig, ich komm damit nicht so klar.
Aber dieser Song, dieser eine Song ist der ganz große Wurf und hebt sich ganz deutlich von allen anderen ab. Läuft bei mir in Heavy Rotation: Fly Boy Blue / Lunette. Großartig. Aber 38 Euro für ne Karte? Nee.

Older Posts